Piepmätze sind auch willkommen

In der Kindergartengruppe unseres Jüngsten wurde gebastelt. Ein Haus für Piepmätze. Das hängen wir gleich mal in der Nähe zur Ferienwohnungstür auf. Die haben sich die Flattermänner und -frauen bereits 2x für ihren Nestbau ausgeguckt. Das bringt uns in einen Konflikt. Denn wohnen erst einmal Familie Meise & Co dort, fühlen sie sich vielleicht gestört von unseren Feriengästen.
Um also Beschwerden vorzubeugen, gibt es also jetzt die Casa Piep in unserer Birke. Wir hoffen, das sie bald bewohnt wird!

Von meinem iPhone gesendet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s